Audiodatei Hochdeutsch

 

Audiodatei Mundart

 


Barfusspfad


"Über die Erde sollst du barfuss gehen. Zieh die Schuhe aus, Schuhe machen dich blind.
Du kannst doch den Weg mit deinen Zehen sehen. Auch das Wasser und den Wind."
(Martin Auer)


Beobachte die Beschaffenheit des Bodens vor dir und stelle dir vor, wie dieser sich beim Barfusslaufen anfühlen wird. Wird das Gras, wird der Waldboden für deine Füsse angenehm sein, wie werden sich die spitzen Steine anfühlen? Ziehe die Schuhe aus, gehe langsam barfuss und beobachte, in welcher Weise die Wahrnehmung deiner Vorstellung entspricht.

Versuche bewusst auf verschiedenem Untergrund zu gehen. Trete auf einen Ast, auf spitze Steine, Tannenzapfen oder weiches Moos. Achte dabei, wie sich deine Füsse, ja deine ganzen Bewegungen an die Beschaffenheit des Bodens anpassen.

Als Variante kannst du ein Wegstück nach deinen Wünschen gestalten. Räume Hindernisse weg oder baue ein «schwieriges Wegstück» mit diversen Hindernissen.

Wie fühlte es sich an, wenn du Steine mit Moos oder Blättern belegst?

Falls du in einer Gruppe unterwegs bist, könnt ihr Partner*Innen über eure gestalteten Wegstücke gehen lassen und euch bezüglich der Erfahrungen austauschen.

Hinweis Weiterfahrt: Beobachte auf der Weiterfahrt das Fahrverhalten deines Fahrrades auf unterschiedlichen Untergründen.